Bad Boll

 

Eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern, am Albaufstieg, liegt der Kur- und Ferienort Bad Boll. Bekannt wurde der Kurort durch die Brunnenbohrung unter Herzog Friedrich I. im Jahr 1595 mit der Entdeckung der Schwefelquelle. Daraufhin wurde der Baumeister Heinrich Schickhardt mit dem Bau eines Badgebäudes mit Brunnenstube und Lustgarten beauftragt. Zum Schöpfen des Wassers aus ca. 20m Tiefe wurde von Heinrich Schickhardt ein "Paternosterschöpfwerk" entwickelt. Das Kurhaus wurde im 19. Jahrhundert renoviert und zu einer schlossartigen Anlage umgebaut.

bad boll kurhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für mehr Informationen:
Tourist-Info


Gemeinde Bad Boll