Hunawihr

hunawihrHunawihr, ein charmantes Weindorf, schmiegt sich im Schatten seiner prächtigen Kirche aus dem 15. und 16. Jahrhundert an die Hügel der Weinstraße. Von einem befestigten Friedhof mit 6 halbkreisförmigen Bastionen umgeben, beherbergt die Kirche Fresken aus dem 15. Jahrhundert, die die Lebensgeschichte des heiligen Nikolaus darstellen.

In dem blumengeschmückten Dorf, das sich in den Rang der schönsten Dörfer Frankreichs einreihen darf, gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken: der Brunnen Sainte Hune mit seinem Waschhaus, das Rathaus (alte Kornhalle), Fachwerkhäuser und Bürgerhäuser, die aus dem 16. bis 19. Jahrhundert stammen, darunter das Schickhardt-Haus im Renaissance-Stil. Dieses Haus aus dem Jahr 1610 befindet sich in der Grand‘ rue Nummer 5 und ist das Werk des Architekten Heinrich Schickhardt (1558-1635), der im Dienst von Herzog Friedrich I. von Württemberg stand.

 

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!